· 

Episode 30: Ada und ihre Töchter von Stephanie Mehnert

Die Story / 

Kurz vor meinem achtzehnten Geburtstag erlitt mein Vater eine Hirnblutung, von der er nie ganz genesen ist. Er verblieb in einem Schwebezustand, der sich "Coma Vigile" nennt. Hierbei bleibt das Stammhirn intakt, aber die Großhirnrinde büßt ihre Funktion ein. Die Folge ist eine Bewusstseinsstörung, die bei jedem Betroffenen unterschiedliche Formen annehmen und in unterschiedlicher Intensität auftreten kann. Mein Vater konnte also nur in wachen Phasen aktiv handeln. Was er dann in kryptischen Sätzen erzählte, schwer verständlich und scheinbar aus einer Zeit stammend, in der ich ihn nur schlafend beobachten konnte, inspirierte mich zu der folgenden Geschichte. Wenn unsere Vitalfunktionen stabil sind, unser Bewusstsein aber nicht an dem teilnimmt, was wir üblicherweise als Realität empfinden, dann wäre es doch möglich, dass wir unser Weiterleben auf einen inneren Raum übertragen. Die Vorstellung, dass da vielleicht noch alle was-wäre-wenn’s des bisherigen Lebens gespeichert sein könnten, elektrisiert mich bis heute.

 

Die Autorin / 

Ich lebe mit meinem Partner und unserem gemeinsamen Sohn in Nürnberg und arbeite dort in meiner psychotherapeutischen Praxis vor allem mit jungen Erwachsenen. Therapeutisches Schreiben erfreut sich immer größerer Beliebtheit und die gemeinsamen Abenteuerreisen durch die menschliche Seele begeistern mich.

 

Wie lebt es sich glücklicher, erfüllter und spontaner? Diese Frage begleitet mich schon eine halbe Ewigkeit! Ich habe überall nach Antworten gesucht: zwischen unzähligen Buchdeckeln, auf Technopartys im Wald, in dunklen Kellerclubs und auf Kunstausstellungen. Bei Veranstaltungskollektiven und Literaturwerkstätten. In Freundschaften und in meinen ganz verschiedenen beruflichen Lebenswelten. Meine Texte handeln von dieser Suche.

 

Ich arbeite seit 2018 als freie Autorin für den Familienblog des Bündnisses für Familie im Referat für Jugend, Familie und Soziales der Stadt Nürnberg: https://familienblog.nuernberg.de

 

Die Kurzgeschichte »Ada und ihre Töchter« wurde 2018 in der Anthologie des Verlags schwarzer Drachen veröffentlicht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0