· 

Episode 24: Schuldig 39.0 - Tödliche Rache von Andreas Roß

Die Story / 

Zwei Männer, aus unterschiedlichen sozialen Schichte, tiefe Verletzungen und tiefsitzende Rachegefühle. Frank Klawitter  bricht in die Villa eines  Frankfurter Investmentbankers ein.  Es kommt zum Eklat. Jeder der beiden Männer spielt ein eigenes  Spiel. Als plötzlich die beiden Lebensgefährtinnen auftauchen, kommt es zu einer tödlichen Wendung. 

 

Der Autor / 

Andreas Roß, derzeit 58 Jahre alt, Tendenz steigend, verheiratet, zwei nahezu vollständig erwachsene Kinder, die ihn nicht mehr so oft brauchen. Deswegen bleibt ihm mehr Zeit, um als „Mundwerker“ Geld zu verdienen und Geschichten zu Papier zu bringen. Er ist Sozialpädagoge und in der Mieterberatung für verschiedene Südhessische Baugesellschaften tätig. Während seiner Arbeit in den langen dunklen Fluren der in die Jahre gekommenen Miethäuser findet er Anhaltspunkte für seine skurrilen Geschichten. Dazu kommt die Liebe zu seiner Wahlheimat Darmstadt. 

 

Neben zwei Kurzgeschichtensammlungen „Begegnung mit dem Berserker“ (2011) und „Das Leben ist eine Zicke“ (2018) sind vier Kriminalromane erschienen, „abgedrückt“ (2013), „weißkalt“ (2015), „Tage, die alles verändern“ (2017) und „innere Schreie“ (2020)."

Kommentar schreiben

Kommentare: 0